Endlich wird es nun bald wärmer. Darauf freuen sich nicht nur Zwei- und Vierbeiner, auch Insekten und Spinnentiere, wie die Zecken. Die Zecken haben draußen überwintert und schalten Ihren „Energiesparmodus“ nach 2-3 Tagen um die 10°C wieder ab: Sie klettern auf altes oder sprießendes Gras und lassen sie sich auf den Wirt fallen, das sind oft auch unsere Hunde. Es ist empfehlenswert das Fell nach Spaziergängen auszubürsten. Was tun wenn sich nun doch ein unliebsamer „Untermieter“ festgesetzt hat?

Kaninchen können unter anderem an den gefährlichen Viruserkrankungen Myxomatose oder „Chinaseuche“ (RHD) erkranken. Wir sehen mitunter sogar seuchenhaftes Auftreten in Beständen, besonders bei der Myxomatose. Beide Infektionskrankheiten enden für betroffene Tiere leider oft tödlich.